Geschichte des Gesundheitssports in Luxemburg

1984

Der Gesundheitssport wurde 1984 in Luxemburg mit der Gründung der Association Luxembourgeoise des Groupes Sportifs pour Cardiaques (ALGSC) eingeführt. Daraufhin hat sich der Gesundheitssport, parallel zu wissenschaftlichen Befunden über den Nutzen körperlicher Aktivität für die Gesundheit von Menschen mit chronischen Krankheiten, allmählich weiterentwickelt und für viele chronische Krankheiten wie Fettleibigkeit und kardiovaskuläre, onkologische, neurologische, seltene, orthopädische und psychosomatische Krankheiten wurden Kurse für therapeutische körperliche Aktivität geschaffen.

1992

Im Januar 1992 unterzeichneten die ALGSC und das Gesundheitsministerium eine Vereinbarung über die Erstattung der Personalkosten der von ihr für die FLASS-Mitglieder vorgeschlagenen therapeutischen körperlichen Aktivitäten.

2012

Im Oktober 2012 veranstaltete die Œuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte (Œuvre) einen Runden Tisch, an dem die Akteure des Sportsektors zusammenkamen und die Bedürfnisse im Zusammenhang mit dem Gesundheitssport identifizierten. Nach diesem Runden Tisch und dank der finanziellen Unterstützung und des Engagements der Œuvre, wurde das Sports Medicine Research Laboratory (SMRL) des Luxembourg Institute of Health (LIH) mit der Umsetzung dieser Bedürfnisse betraut, wodurch man dem Ziel, die Anzahl der Teilnehmer an Kursen für therapeutische körperliche Aktivitäten zu erhöhen, in großen Schritten näherkommen konnte.

2015

Die Webseite www.sport-sante.lu wurde im April 2015 entworfen. Die Webseite enthält viele theoretische und praktische Informationen zum Gesundheitssport..

Sport-Santé

2016

Dank des von Sport-Santé entwickelten Netzwerks, wurde im März 2016 die Fédération Luxembourgeoise des Associations de Sport de Santé (FLASS) gegründet, um den Zusammenhalt und die gegenseitige Anspornung der Anbieter im Gesundheitssport zu stärken, ihre Aktivitäten zu koordinieren, den Gesundheitssport voranzubringen, die Ausbildung zu organisieren und auch die Forschung in diesem Bereich anzukurbeln.

FLASS

2017

Im Jahr 2017 erarbeiteten die Œuvre, das LIH und die FLASS ein Nationales Programm für therapeutischen Gesundheitssport (Programme National Thérapeutique de Sport-Santé (PNTSS)) und stellten es dem Gesundheitsministerium und dem Sportministerium vor. Das PNTSS zielt darauf ab, die Förderung und die Entwicklung des Gesundheitssports in Luxemburg in vier Bereichen zu stärken: Koordination, Förderung, Ausbildung und Forschung.

2018

Im Januar 2018 beschloss das Gesundheitsministerium, den Gesundheitssport weiter zu unterstützen, indem es nun die von FLASS-Mitgliedern organisierten Kurse für therapeutische körperliche Aktivität sowie auch den Posten eines Direktionsbeauftragten subventioniert.

Im Juni 2018 haben das Gesundheitsministerium, das Sportministerium und das Ministerium für soziale Sicherheit das PNTSS sowie seine nationale Kampagne "Sport-Santé 2018" gestartet.

Sport-Santé

Folge uns

Facebook   Twitter    Youtube